Zeitgenössische Kunst Katar

< Alle Ausstellungen

Ort: Kraftwerk Berlin

Sprache: English  عربية Deutsch 

Qatar Museums (QM) organisiert als Abschluss der Deutschen Saison in Katar 2017 die bislang größte Schau zeitgenössischer Kunst aus Katar in Berlin. Die Ausstellung findet vom 9. Dezember 2017 bis 3. Januar 2018 statt und wird in den Räumen des legendären Kraftwerk Berlin gezeigt.

Die umfangreiche Ausstellung Zeitgenössische Kunst – Katar präsentiert auf mehr als 7.500 Quadratmetern die Vielseitigkeit der Kunst- und Kulturszene Katars. Sie gibt Einblick in das umfassende und weitreichende Angebot von QM, indem sie die Arbeit des erfolgreichen Artists in Residence-Programms, die Aktivitäten im Zusammenhang mit den Kulturjahren und weitere Initiativen der Organisation präsentiert.

Die Ausstellung soll als Spiegel der katarischen Kultur aus der Perspektive von Künstlern aus Katar dienen. Mit einer breiten Palette an künstlerischen Medien und Ansätzen – Bildende Kunst, Installation, Fotografie und Film – erzählen die Künstler ihre Geschichten und reflektieren das Leben in dem sich schnell wandelnden und rasch wachsenden Land.

Dies ist eine wichtige Zeit für unser Land. Und es ist ein wundervoller Moment, die aufrichtige Freundschaft zwischen Katar und Deutschland feiern zu können.
Ihre Exellenz Scheicha Al Mayassa bint Hamad bin Khalifa Al Thani, die Vorsitzende der Qatar Museums

Die Ausstellung ist in drei Bereiche gegliedert:

Articulating the Particular:

Contemporary Visual Narratives zeigt, wie Künstler auf Veränderungen der Gesellschaft, der Traditionen und der Identität reagieren und diese dokumentieren. Vorgestellt werden 115 Arbeiten verschiedener Genres von 19 katarischen und 16 Künstlern unterschiedlicher Nationalität, die in Katar leben und arbeiten. Zu den Künstlern gehören: Maryam Ahmed, Noor Abuissa, Nasser Al-Attiyah, Ahmed Al Jufairi, Abeer Al Kuwari, Bouthayna Al-Muftah, Sara Obaidli, Roudha Al-Nasser, Nofe Al-Suwaidi, Fahad Al Obaidly, Aisha Al-Suwaidi, Shaha Alkhulaifi, Fatma Al-Remaihi, Hana Al Saadi, Khalifa Al Obaidli, Maryam Al Semaitt & Nawar Al Mutlaq, Maryam Al Suwaidi, Maryam Al Homaid, Richard Blackwell, Sebastian Betancur Montoya, Mariah Dekkenga, Amr Elafrawy, Tanzeela Khan Abbas, Cesc Grane, Nesma Khodier, Othman M.R. Khunji, Christto & Andrew, Zoe Hawk, Kelley Lowe, Lulu M, Charles Mahaffee, Simone Muscolino, Juan Martinez Demedina, Emelina Soares, Titika Stamouli, Rachel Leah Cohn und Clemens Bauder sowie Zach Stensen.

Dieser Bereich der Ausstellung gibt einen Einblick in die erfolgreiche Förderung von Künstlern durch QM, zu der auch die Präsentation ihrer Werke in der Öffentlichkeit gehört. Ko-Kuratoren dieses Ausstellungsteils sind Bahaa Abudava und Aisha Nasser Al Sowaidi aus dem Kuratoren-Team von QM in Doha.

Cultural Exposures:

Photography and Film from Qatar präsentiert Arbeiten von katarischen Fotografen, die in Katar und im Ausland entstanden, sowie von Gastfotografen aus Brasilien, der Türkei und China, die Katar im Rahmen eines Kulturjahr-Austausches besuchten. Zu diesen gehören Manar Yousef, Abdulla Faisal Al-Khalaf, Khalifa Al Obaidli, Andre Joaquim, Leonardo Wen, Aref Al Ammari, Abdullha Al Tamimi, Sara Al Obaidly, Salih Al Marri, Ali Bayraktaroğlu, Hasan Yelken, Ahmed Al Khulaifi, Saeed Al Marri, Bao Lixia, Liu Zhining und Xu Xinrong. Die Fotografien zeichnen ein Bild der Landschaft und des Alltags in Katars und machen die ganz eigene Perspektive des jeweiligen Fotografen zugänglich.

Darüber hinaus werden neun Filme von talentierten jungen Filmemachern aus Katar in diesem Ausstellungsteil vorgestellt, die unter der Schirmherrschaft des Doha Film-Institute entwickelt wurden. Die Filmemacher sind Shaima Al Tamimi, Mariam Salim, Jassim Al-Rumaihi, Aisha Abduljawad, Amina Ahmed Al Bloshi, Majid Al-Remaihi, Rawda Al-Thani, A.J. Al Thani, Amal Al-Muftah und Ahmad Abdelnaser. Die Künstler untersuchen in ihren Arbeiten Aspekte von Tradition und Moderne in Katar und die Herausforderungen, beide Aspekte in einer Zeit stetigen Wandels miteinander in Einklang zu bringen.

Ko-kuratiert von Giles Hudson und Maryam Al-Thani aus dem Kuratoren-Team von QM macht Cultural Exposures: Photography and Film from Qatar deutlich, wie Künstler und Kreative aus den jeweiligen Partnerländern von dem Kulturaustausch profitiert haben.

Der dritte Ausstellungsteil zeigt eine Auswahl an 28 Porträts arabischer Sportlerinnen aus der Foto- und Videoserie der Schwestern Brigitte Lacombe und Marian Lacombe:

Hey‘Ya: Arab Women in Sport wurde 2012 von QM in Auftrag gegeben und umfasst Porträts von und Interviews mit 90 Athletinnen aus dem arabischen Raum, von denen 31 aus Katar stammen.

Share this page